Über mich

Hallo, ich bin Alisha, geboren im Jahr 1999 und begeisterte Künstlerin und Schauspielerin.

Auf der Bühne habe ich zum ersten Mal mit sieben Jahren gestanden und bin seitdem Feuer und Flamme für die Schauspielerei. Make-up, Kostüme, Bühnenbild, alles Bereiche, die ich außer dem Spiel vor der Kamera liebe. Mich begeistern Filme aller Art, genauso wie die Arbeit hinter der Bühne. Schon bald habe ich damit angefangen, Szenen aus Filmen zu skizzieren, die mich besonders mitgenommen haben, sei es jetzt eine Kampfzene aus „Herr der Ringe“ oder ein spektakulärer Sprung von Peter Parker aus „The Amazing Spiderman“.  Das Malen und Zeichnen habe ich mir autodidaktisch beigebracht. Mit 16 Jahren habe ich mich Alisha Creativa genannt – ein Attribut an meine 3 Jahre Lateinuntericht an der Schule.

Kunst

Am liebsten arbeite ich mit Acryl und Sprühfarbe. Jedoch bin ich immer offen für Neues und halte mich stets auf dem Laufenden. Das plastische Arbeiten mit allen möglichen Materialien gehört ebenso dazu, wie das Nähen oder Zeichnen. Mein Skizzenbuch begleitet mich stets und dient mir als Inspirationsquelle, Tagebuch und treuer Begleiter. Wenn es daran geht, mit Pinsel und Farbe große Werke entstehen zu lassen, dauert es immer gefühlt halbe Ewigkeiten, mein perfektionistisches Selbst zufriedenzustellen. Das digitale Malen und Zeichnen kann man am besten mitschneiden und veröffentlichen, was es für mich natürlich auch attraktiv macht.

Theater

In der Musical-AG der Schule haben wir über die Jahre hinweg vier Stücke aufgeführt, darunter „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare und das Musical „Linie 1“.

Ein besonderes Ereignis für mich war das Projekt „HAUS GEMACHT“ der LAG-Tanz Saar im Jahr 2015, ein Tanzstück, von vorne bis hinten von uns jugendlichen Teilnehmern ausgedacht, inszeniert und aufgeführt, wobei ich für das Bühnenbild zuständig war, aber auch einen eigenen Text zum Thema „Heimat“ vorgetragen und im Hintergrund mitgetanzt habe.

Cosplay

Der Weg zum „Cosplay“ war also auch nicht weit. Cosplay bedeutet für mich, durch das Anfertigen von Kostümen der Charaktere aus Filmen, aber auch eigenen Figuren diese besser kennenzulernen und ein paar Stunden buchstäblich in deren Schuhe zu schlüpfen. Ich versuche aber auch in letzter Zeit, von den starr vorgegeben Figuren der Comic- und Filmwelt wegzukommen, und meine eigenen Figuren zum Leben zu erwecken.

Mein Traum ist es, irgendwann in der Filmbranche zu arbeiten, Schauspielerin zu werden, mich mit Make-up und Kostümen auseinanderzusetzen oder auch bei Animationsfilmen mitzuwirken. Andere Bereiche, wie die Spielentwicklung finde ich ebenso interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.